© Grund- und Mittelschule Oberkotzau 

Projekte, AG´s

Bilder: Weihnachtsfeier 2016 in der Saaletalhalle

(Jeweiliges Bild anklicken)

 Bilder: Wiesenfestausstellung 2017     
Grund- und Mittelschule Oberkotzau
Mittelschule Oberkotzau beim Landesentscheid Gerätturnen erfolgreich Die Mittelschule Oberkotzau war beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Gerätturnen dieses Jahr wieder äußerst erfolgreich. Gleich drei Mannschaften, die Mädchen der Wettkampfklasse III/2 und je eine Mädchen und Jungenmannschaft (ergänzt mit 2 Mädchen) im Vielseitigkeitswettbewerb der Klasse IV, durften den Weg nach Unterhaching antreten, nachdem sie das Bezirksfinale überlegen gewonnen hatten. In der Kategorie der Wettkampfklasse III/2 traten die Bezirkssieger der Bayerischen Mittelschulen untereinander an. Dabei belegten die fünf Mädchen der Mittelschule Oberkotzau einen hervorragenden zweiten Platz und wurden somit bayerischer Vizemeister. Die Mannschaft der Mädchen IV wurde insgesamt 9. und die Jungen IV wurde mit Platz 7 belohnt. Da sie allerdings in der Wettkampfklasse IV gegen Gymnasien und Realschulen antreten mussten, gab es eine Sonderauszeichnung für die beste Mittelschule. Hier wurde die Mädchenmannschaft als beste Mittelschule verdientermaßen ebenfalls mit Siegershirts belohnt. Der diesjährige Austragungsort der Bayerischen Meisterschaften im Gerätturnen war die Sportarena mit Turnzentrum in Unterhaching. Schon beim Einturnen wurde klar, dass in diesem Jahr die Konkurrenz mit weiteren 5 Mannschaften sehr stark sein würde. Aber die Mädchen der Klasse III/2 Laura Funk, Millane Gauer, Nicola Fragner, Viktoria Hartung und Gina Schaller zeigten konstant gute bis sehr gute Leistungen am Balken, Boden, Barren und beim Sprung, so dass sie am Ende wieder wie auch schon in den letzten Jahren zuvor nur der Sport-Mittelschule Gochsheim aus Unterfranken, auf dem Siegertreppchen den Vortritt lassen mussten. Am Ende hatte Gochsheim 12,35 Punkte Vorsprung auf Oberkotzau. Auf Platz 3 folgte die Mittelschule Hauzenberg (Niederbayern), die sich mit 14,65 Punkten Rückstand hinter Oberkotzau einreihte. Beste Turnerin ihrer Mannschaft war Laura Funk, gefolgt von Nicola Fragner und Viktoria Hartung. Im Wettbewerb IV der Mädchen starteten Sophia Buhl, Aaliyah Paul, Anastasia Mölinger, Janina Köppel und Luisa Hundhammer. Bei den Jungs der WK IV unterstützt durch 2 Mädchen gingen Nick Hartung, Nicole Hartung, Alexander Meier, Luca Sangiorgio und Joann Krauß an den Start. In diesem Wettbewerb mussten zunächst zwei Gerätebahnen bestehend aus Reck, Boden und Sprung sowie Balken, Boden und Barren geturnt werden. Die dritte Gerätebahn bestand aus Gruppen- sowie Partnerübungen. Auch Sonderprüfungen wie Stangenklettern, Standweitsprünge und eine Pendelstaffel mussten absolviert werden. Die Jungs und Mädchen turnten konzentriert und mit viel Freude, so dass sie sich am Ende aller Übungen als beste Mittelschule über den Sieg freuen konnten.
Gerätturnen 2018 - Mittelschule Oberkotzau

Weihnachtsfeier 2017

1. Platz beim Bezirksfinale in Wettkampfklasse III/2 und IV/2 der Mädchen Das bedeutet die Fahrkarte zum Landesfinale für beide Mannschaften am 27./28.02.2018 in Veitshöchheim. Das Bild zeigt die Mädchen III/2. (v. l.   V. Hartung, N. Fragner, S. Buhl, A. Paul, L. Hundhammer, Ersatz: M. Degenkolbe)
(v. l.  N. Hartung, V. Abur,  J. Köppel, I. Petkova, C. Köppel, Ersatz: D. Vodicka)
Mittelschule Oberkotzau gewinnt Landesentscheid Gerätturnen Die Mittelschule Oberkotzau war beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Gerätturnen dieses Jahr einmal mehr äußerst erfolgreich. Gleich zwei Mannschaften, die Mädchen der Wettkampfklasse III/2 und Klasse IV im Vielseitigkeitswettbewerb, durften den Weg nach Veitshöchheim antreten, nachdem sie das Bezirksfinale überlegen gewonnen hatten. In der Kategorie Wettkampfklasse III/2 traten die Bezirkssieger der Bayerischen Mittelschulen untereinander an. Dabei belegten die fünf Mädchen der Mittelschule Oberkotzau den hervorragenden ersten Platz und wurden somit bayerischer Schulmeister 2018. Dies bedeutet für diese Mannschaft die Qualifikation zum Rhein-Main-Donau Schulcup, einem Ländervergleichskampf zwischen Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland- Pfalz. Dieser findet Anfang Mai in Bad Kreuznach statt. Der diesjährige Austragungsort der Bayerischen Meisterschaften im Gerätturnen war die Dreifachturnhalle des Gymnasiums in Veitshöchheim mit einer gelungenen Organisation. Schon beim Einturnen wurde klar, dass die Konkurrenz wieder sehr stark sein würde. Aber die Mädchen der Klasse III/2 Sophia Buhl, Nicola Fragner, Viktoria Hartung, Luisa Hundhammer und Gina Schaller zeigten konstant gute bis sehr gute Leistungen am Balken, Boden, Barren und beim Sprung, so dass am Ende der Sieg vor der Mittelschule Hauzenberg-Thyrnau, der Musisch-Aktive Montessori-Schule Bad Tölz und der Sport-Mittelschule Gochsheim aus Unterfranken, die im letzten Jahr noch gesiegt hatte, erturnt werden konnte. Am Ende hatten die Mädchen aus Oberkotzau 13,15 Punkte Vorsprung auf Hauzenberg und 23,15 Punkte auf Bad Tölz. Beste Turnerin mit 54,1 Punkten war Viktoria Hartung, gefolgt von Nicola Fragner. Belohnt wurde die Mannschaft als Erstplatzierte mit einer Medaille und einem Kapuzenpulli, gestiftet von der Sparkasse. Im Wettbewerb IV starteten Vivian Abur, Nicole Hartung, Clementine Köppel, Janina Köppel und Iliyana Petkova. Diese Mädchen mussten sich mit weiteren 12 Mannschaften messen, wobei hier Gymnasien, Realschulen und Mittelschulen gegeneinander antraten. In diesem Wettbewerb mussten zunächst zwei Gerätebahnen bestehend aus Reck, Boden und Sprung sowie Balken, Boden und Barren geturnt werden. Die dritte Gerätebahn bestand aus Gruppen- sowie Partnerübungen. Auch Sonderprüfungen wie Stangenklettern, Standweitsprünge und eine Pendelstaffel mussten absolviert werden. Die Mädchen turnten konzentriert und mit viel Freude, so dass sie sich am Ende aller Übungen über einen 9. Platz freuen konnten. Weitere drei Mannschaften konnten sie hinter sich lassen. Dies war ein sehr schöner Erfolg, da drei von den Mädchen absolute Neulinge in dieser Sportart waren und erst seit Beginn des Schuljahres an der Arbeitsgemeinschaft Gerätturnen in der Schule teilnahmen. Bleibt zu hoffen, dass alle weiterhin Spaß am Turnen haben und diese Erfolge weiter ausbauen.
2018
Deutsches Sportabzeichen bei der Grundschule Oberkotzau       Leichtathletik-AG der 3. und 4. Klassen Im Schuljahr 2017/2018 bot die Grundschule Oberkotzau erstmals eine „Leichtathletik-AG“ unter der Leitung des langjährigen Leichtathletiktrainers beim ATSV Oberkotzau, Dr. Ulrich Reiß, und seinem Co-Trainer Peter Drescher für die Schüler/-innen der 3. und 4. Klassen an. Die Mädchen und Jungen zwischen 9 und 11 Jahren sollten spielerisch die Grundkenntnisse in der Leichtathletik kennenlernen. Neben den Grundsportarten Sprint, Weitsprung, Weitwurf und Ausdauerlauf wurde auch viel Wert auf spielerische Bewegung, Wurf- und Fangspiele sowie Körperbeherrschung und Dehnübungen gelegt. Im Juni waren dann die Vorbereitungen soweit, dass unter den Augen der Übungsleiter und dem offiziellen „Prüfer für das Deutsche Sportabzeichen“ Dr. Reiß in den Disziplinen Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Ausdauer das „Deutsche Sportabzeichen des Bayerischen Landes-Sportverbandes e.V.“ absolviert wurde. 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten ihr erworbenes Können beim 50-m-Lauf, Weitsprung, Schlagballweitwurf und beim 800m-Lauf. Alle erfolgreichen Athletinnen und Athleten konnten entweder das Bronzene, das Silberne oder das Goldene Sportabzeichen in Empfang nehmen. Bei der Siegerehrung erhielten die Kinder neben einer Urkunde auch eine Anstecknadel von ihren Trainern. Frau Sandra Jochum aus dem Lehrkörper der Schule kümmerte sich um die schulische Koordination. Der Schulleiter Herr Kögler ermöglichte eine Finanzierung des Projektes mithilfe des Förderkreises der Grund- und Mittelschule Oberkotzau. Folgende Kinder nahmen an der Leichtathletik-AG teil:
Die Trainingsbesten Niklas Jochum und Carina Reiß bei der Ehrung mit ihrem Trainer Dr. Ulrich Reiß, der schulischen Koordinatorin Sandra Jochum und dem Schulleiter Herrn Kögler.

©

Grund-

und

Mittelsc

hule

Oberk

otzau 

Projekte, AG´s

(Jeweiliges Bild anklicken)

Grund- und Mittelschule Oberkotzau

Bilder:

Weihnachtsfeier 2016 in der Saaletalhalle

Bilder: Wiesenfestausstellung 2017

Weihnachtsfeier 2017

Gerätturnen 2018   MS OBK 1. Platz beim Bezirksfinale = die Fahrkarte zum Landesfinale nach Veitshöchheim
Mittelschule Oberkotzau gewinnt Landesentscheid Gerätturnen Die Mittelschule Oberkotzau war beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Gerätturnen dieses Jahr einmal mehr äußerst erfolgreich. Gleich zwei Mannschaften, die Mädchen der Wettkampfklasse III/2 und Klasse IV im Vielseitigkeitswettbewerb, durften den Weg nach Veitshöchheim antreten, nachdem sie das Bezirksfinale überlegen gewonnen hatten. In der Kategorie Wettkampfklasse III/2 traten die Bezirkssieger der Bayerischen Mittelschulen untereinander an. Dabei belegten die fünf Mädchen der Mittelschule Oberkotzau den hervorragenden ersten Platz und wurden somit bayerischer Schulmeister 2018. Dies bedeutet für diese Mannschaft die Qualifikation zum Rhein-Main-Donau Schulcup, einem Ländervergleichskampf zwischen Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Dieser findet Anfang Mai in Bad Kreuznach statt. Der diesjährige Austragungsort der Bayerischen Meisterschaften im Gerätturnen war die Dreifachturnhalle des Gymnasiums in Veitshöchheim mit einer gelungenen Organisation. Schon beim Einturnen wurde klar, dass die Konkurrenz wieder sehr stark sein würde. Aber die Mädchen der Klasse III/2 Sophia Buhl, Nicola Fragner, Viktoria Hartung, Luisa Hundhammer und Gina Schaller zeigten konstant gute bis sehr gute Leistungen am Balken, Boden, Barren und beim Sprung, so dass am Ende der Sieg vor der Mittelschule Hauzenberg-Thyrnau, der Musisch-Aktive Montessori-Schule Bad Tölz und der Sport- Mittelschule Gochsheim aus Unterfranken, die im letzten Jahr noch gesiegt hatte, erturnt werden konnte. Am Ende hatten die Mädchen aus Oberkotzau 13,15 Punkte Vorsprung auf Hauzenberg und 23,15 Punkte auf Bad Tölz. Beste Turnerin mit 54,1 Punkten war Viktoria Hartung, gefolgt von Nicola Fragner. Belohnt wurde die Mannschaft als Erstplatzierte mit einer Medaille und einem Kapuzenpulli, gestiftet von der Sparkasse. Im Wettbewerb IV starteten Vivian Abur, Nicole Hartung, Clementine Köppel, Janina Köppel und Iliyana Petkova. Diese Mädchen mussten sich mit weiteren 12 Mannschaften messen, wobei hier Gymnasien, Realschulen und Mittelschulen gegeneinander antraten. In diesem Wettbewerb mussten zunächst zwei Gerätebahnen bestehend aus Reck, Boden und Sprung sowie Balken, Boden und Barren geturnt werden. Die dritte Gerätebahn bestand aus Gruppen- sowie Partnerübungen. Auch Sonderprüfungen wie Stangenklettern, Standweitsprünge und eine Pendelstaffel mussten absolviert werden. Die Mädchen turnten konzentriert und mit viel Freude, so dass sie sich am Ende aller Übungen über einen 9. Platz freuen konnten. Weitere drei Mannschaften konnten sie hinter sich lassen. Dies war ein sehr schöner Erfolg, da drei von den Mädchen absolute Neulinge in dieser Sportart waren und erst seit Beginn des Schuljahres an der Arbeitsgemeinschaft Gerätturnen in der Schule teilnahmen. Bleibt zu hoffen, dass alle weiterhin Spaß am Turnen haben und diese Erfolge weiter ausbauen.
2018
Die Trainingsbesten Niklas Jochum und Carina Reiß bei der Ehrung mit ihrem Trainer Dr. Ulrich Reiß, der schulischen Koordinatorin Sandra Jochum und dem Schulleiter Herrn Kögler.
Deutsches Sportabzeichen bei der Grundschule Oberkotzau       Leichtathletik-AG der 3. und 4. Klassen